Lüskow – Stralsund (26.-28.04.2009)

26.& 27.04.2009

Wir haben unsere zwei Ruhetage auf dem Gutshof Parkhaus-Lüskow (www.parkhaus-lueskow.de) verbracht. Fred hat sich reichlich körperlich betätigt und geholfen ein Teil des Gartens urbar zu machen. Auch ich habe versucht mich ein wenig nützlich zu machen. Es ist zur Zeit besonders schön draußen vor dem Haus oder im Park zu sitzen und das schöne Wetter zu nutzen. So haben wir alle Mahlzeiten nach draußen verlegt. Es ist toll zu sehen wie es vorwärts geht und wie sich von Besuch zu Besuch eine Menge geändert hat. Wir wünschen euch dreien Maria, Jörg und Daniel weiter gutes Gelingen und vielen Dank für eure Gastfreundschaft.

28.04.2009

Lüskow – Butzow – Anklam – die 109 nach Greifswald – die alte 96 nach Stralsund
Entfernung: 80 km – Zeit: 5 Stunden 25 Minuten – Durchschnitt: 14,5 km/h

8 Uhr 30 verabschieden wir uns von Maria und nehmen unseren nächsten Streckenabschnitt in Angriff. Das Wetter ist herrlich noch kühl und gut zum Fahren. Gut ausgeruht geht es voll in die Pedalen und mir scheint es, als fielen mir die Hügel schon leichter. 11 Uhr 30 haben wir schon 41 km geschafft. Inzwischen ist es gut warm so etwa 25 °C und wir wechseln das erste Mal zu unseren kurzen Oberteilen. An einem Einkaufszentrum machen wir Halt und essen etwas. Dann geht es weiter in Richtung Stralsund. Erst mal durch die Stadt Greifswald und dann die alte 96 nach Stralsund entlang. Wer die Ecke kennt, weiß dass diese Straße etwas ganz besonderes für uns hatte. Ca. 30 km Kopfsteinpflaster. Das ist sehr ermüdend und geht trotz Federung von Sattel und Vordergabel mächtig auf die Gelenke. Leider gibt es keine Alternative zu dieser Strecke, die als Ostsee-Küsten Radweg ausgeschildert ist. Die einzige Möglichkeit dies zu umgehen, wäre einen großen Umweg fahren. In Stralsund angekommen fragen wir zwei mal nach dem Weg. Das erste Mal erfahren wir, wie man einen Fahrradweg entlang ins Zentrum kommt und beim zweiten Mal bekommen wir exclusiv eine Führung die Schleichwege von Stralsund entlang. Gegen 16 Uhr treffen wir bei Eike ein. Hier ist ein Ruhetag geplant und dann soll es hoch nach Saßnitz gehen und mit der Fähre rüber nach Trelleborg.

Dieser Beitrag wurde unter Mit dem Fahrrad zum Nordkap veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.