05. Februar 2010

Wir waren heute den ganzen Tag in Västervik und haben gearbeitet! 
Wir haben erst mal für Werbung gesorgt und nun müssen wir „nur noch“ eine Webseite und den Text für die Annonce kreieren. Dabei ist noch soo viel zu tun. Aber es geht vorwärts und die Eröffnung der Pferdedeckenreinigung steht quasi vor der Tür.
Wir haben wieder den halben Tag in verschiedenen Baumärkten verbracht und viele Sachen, die wir zum Bauen brauchen, gekauft. Es macht uns immer viel Spaß hilfreiche Orte zu finden, wie die Wiederaufbereitungsstation in Västervik. Da kann man aufbereitete Möbel oder eben auch Kellertüren finden. Danke Margareta für den Tipp. Margareta ist eine der netten Nachbarn. Ihren Mann kennt ihr ja schon – das ist der mit dem Traktor der vor Björkhyddan Schnee schiebt. Wir haben die letzten Tage wieder viel Schnee geschoben. Vorgestern sind wir danach gegen 22 Uhr noch ein Stück spazieren gegangen und haben bei schwarzer Nacht den tollen Sternenhimmel bestaunt. So viele Sterne haben wir lange nicht mehr gesehen. Das war in unserer Zeit in China nie möglich. Die Nacht war so klar und die kalte Luft tat einfach gut. In solchen Momenten sind wir richtig glücklich und die Anstrengung vom Schnee schieben und der Bauerei fällt nicht mehr so ins Gewicht.

Seit ein paar Tagen haben wir einen Futterplatz für die zahlreichen hungrigen Vögel eingerichtet. Fred baut an einem Futterhaus, dass ich gestern gestrichen habe. Leider muss es erst noch trocknen ehe wir es raushängen können. Aber das fehlende Häuschen stört die zahlreichen Gäste nicht. Die Kamera ist platziert und Fred fotografiert zwischen Schornstein abreißen, Waschbecken anbauen und Katze kraulen z.B. den Kleiber beim Nüsse naschen.

Zum Schluss noch ein Bild aus dem hiesigen Märchenbuch 

Dieser Beitrag wurde unter Björkhyddan veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.